Aronia Beeren – reich an Vitaminen

On 6. Februar 2012 by Kraeuter

Aronia Beeren

Die Aronia-Beere ist eine echte Vitamin-Bombe. Schon den Indianern in der nordamerikanischen Heimat der Aronia war dies bekannt. Sie trockneten die süß-säuerlichen Früchte und nutzten sie als gesunden Vorrat für die kargen Wintermonate. Neben Vitamin C enthalten Aronia-Beeren auch Folsäure, Niacin und die Vitamine E und K. Auch Eisen, Kalium, Jod, Phosphor und Pektin sind in nennenswerter Menge enthalten.

Was die Aronia-Beeren aber ganz besonders auszeichnet, ist ihr hoher Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen. In zahlreichen Studien wurden die gesundheitsfördernden Eigenschaften der Aronia-Beere bereits belegt. Die enthaltenen Flavonoide und Antioxidantien wirken entzündungshemmend und schützen Leber, Magen und Darm. Sie haben positive Auswirkungen bei Hautproblemen, Bluthochdruck und Diabetes mellitus. In Russland gilt die Aronia seit Langem als Heilpflanze. In Deutschland werden Aronia-Beeren erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts angebaut, gewinnen aber in den letzten Jahren, völlig zu Recht, zunehmend an Bekanntheit.

Aronia-Beeren sind nicht nur besonders gesund, sondern auch lecker und vielseitig verwendbar. Sie können roh verzehrt oder zu Saft, Marmelade oder Wein verarbeitet werden. In getrocknetem Zustand ergänzen sie perfekt ein nahrhaftes Müsli, können beim Backen wie Rosinen verwendet werden und eignen sich selbstverständlich ebenso zum gesunden Knabbern zwischendurch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.