Basilikum – aus der Küche nicht mehr wegzudenken

On 18. Februar 2012 by Kraeuter

Basilikum ist aus der heutigen, modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Mit Recht wird es als das beliebteste und bekannteste mediterrane Gewürz bezeichnet. Die Blätter der Pflanze können frisch oder alternativ getrocknet, vor allem in den Wintermonaten, zur Zubereitung unterschiedlichster Gerichte verwendet werden.

In getrockneter Form wird es auch Gewürzmischungen, wie zum Beispiel den Kräutern der Provence, beigemischt und harmonisiert sehr gut mit anderen mediterranen Gewürzen. Vor allem den italienischen Speisen verleiht Basilikum seinen unvergleichlichen pfeffrig-süssen Geschmack. Dafür verantwortlich sind die ätherischen Öle der Pflanze, die möglichst nicht mitgekocht werden sollten, sondern nur erhitzt.

Ob in einer Nudelsoße, auf der allseits beliebten Pizza oder als Hauptzutat einer traditionell italienischen Pesto darf es nicht fehlen. Basilikum stammt vermutlich allerdings nicht aus dem Mittelmeerraum, sondern ursprünglich aus Indien. Der herrausragender Geschmack ist nicht das einzig Positive an diesem Gewächs, sondern obendrein ist Basilikum auch sehr gesund. Es kann unter anderem verdauungsfördernd, stimmungsaufhellend, krampflösend und fiebersenkend wirken. Es hilft somit aktiv der Verdauung und wirkt günstig auf die Gesundheit. Sehr gut lässt sich Basilikum übrigens auch als Tee zubereiten und geniessen.

Anwendungsbeispiele basieren auf traditionellen Überlieferungen und sind allesamt nicht wissenschaftlich belegt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.