Indisches Essen – ein wahrer Genuss

On 20. Januar 2012 by Frank Schneider

Wer in Deutschland gern einmal exotisch essen möchte, sollte zum Inder gehen.
In einem indischen Restaurant wird man sich zu aller erst über die Gastfreundschaft freuen. Und man muss scharf gewürzte Speisen mögen. Wer schon einmal eine Reise nach Indien unternommen hat, weiß, dass man im Süden sehr scharf kocht, während sich diese Kochweise im Norden schon wieder verliert.

Allerdings dauert die Zubereitung jener Speisen sehr lange und ist sehr aufwendig. Und deshalb macht es durchaus Sinn, wenn man das indische Essen in einem der zahlreichen Restaurants genießt oder sich das Essen nach Hause liefern lässt. Die Qualität und der Geschmack der Speisen reichen dabei nahezu an die traditionellen indischen Gerichte heran.

Typische Bestandteile der indischen Küche

In der indischen Küche spielen Gewürze eine wichtige Rolle. Zu diesen gehört das Pan, Chutney,Pickle, Kevda water (aus Pinien hergestelltes Wasser) und Tamarinsirup. Die indische Küche ist zudem für ihre ausgezeichnete und vielfältige Kunst bekannt.

Liebhaber von Reisgerichten, Speisen mit Lamm und Curry kommen in indischen Restaurants komplett auf ihre Kosten. Wie auch in weiten Teilen des restlichen asiatischen Kontinents üblich, ist auch hier Reis ein wichtiger Bestandteil jeder Mahlzeit. Die große Vielfalt der indischen Küche hat gerade in den letzten 20 Jahren dazu geführt, dass die indischen Rezepte, auf denen die Kochkunst beruht, auch in westlichen Küchen Einzug hält. Bekannte indische Gerichte erfreuen sich damit zunehmend einer größeren Beliebtheit.

Die bekanntesten indischen Gerichte

Zu den bekanntesten indischen Gerichten gehören Dal aus roten Linsen, Huhn in Mandelsauce oder einfache Zucchini. Zu den Lammgerichten gehören die Lammspieße, das Lammkotelett und das Lamm-Curry. Ebenfalls sehr beliebt ist das das Murg (Huhn), das Fisch-Curry, der Bratfisch im Teigmantel oder das Vindalho.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>