Jasminblüten

On 30. Mai 2012 by Kraeuter

Jasminblüten

Jasminblüten oder auch Echter Jasmin gehört zu den Ölbaumgewächsen und besticht vor allem durch seine leuchtend weißen, herrlich duftenden Blüten.

Weit verbreitet in Südeuropa, kommt der sonnenliebende Jasmin ursprünglich aus Asien und wird schon seit vielen Jahren bei der Parfümherstellung und Aromatherapie verwendet. Er wird in zwei Arten eingeteilt, den Jasminum grandiflorum – eine Kletterpflanze die zur Gewinnung von Absolue (ätherisches Öl) dient und den Jasminum Sambac – ein Strauch welcher auch „Teejasmin“ genannt und, wie der Name schon sagt, zur Herstellung von Tee genutzt wird.

Jasminblüten werden aufgrund ihrer beruhigenden und harmonisierenden Wirkung in vielerlei Bereichen eingesetzt wie beispielsweise bei Schlafstörungen, Geburtsvorbereitung oder bei Krämpfen oder bei Schmerzen im Allgemeinen. Der gern getrunkene Jasmintee wird vorwiegend mit grünem Tee hergestellt und mit getrockneten Jasminblüten aromatisiert. Er duftet angenehm lieblich und wirkt, abends genossen, enspannend und schlaffördernd. Interessanterweise kann der Duft der Blüte bei einigen Menschen eine Wirkung ähnlich einer Schlaftablette haben, natürlich in wesentlich leichterer Auswirkung, wie neueste Studien bestätigen.

Ein hübscher Strauss Jasmin im Raum ist also nicht nur ein freundlicher Anblick, sondern auch ein duftender Helfer, um Anspannung und Unruhe zu lösen und bei einer guten Tasse (Jasmin)Tee eine wenig vom Alltag abschalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.