Lindenblüten – als Tee genießen

On 3. Dezember 2011 by Kraeuter

Lindenblüten können zur Linderung von Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Magenkrämpfe, Entzündungen, Migräne, Blasenentzündungen, Rheuma- und Nierenerkrankungen beitragen.
Was seit Jahrhunderten funktioniert hat, lernt man heute als Alternativmedizin kennen und schätzen.

Bei einem leichten Krankheitsverlauf dauert die Genesung eventuell etwas länger, dafür verzichtet er dabei aber auf Antibiotika. Viele Kinderärzte empfehlen deshalb bei Erkältungen Lindenblütentee oder -Tinktur. Regelmäßig getrunken bringen die Inhaltstoffe schnell Linderung.

Die Lindenblüten enthalten ätherische Öle, Flavonoide, Saponine, Glykoside und Schleimstoffe.
Der Lindenblütentee wird im praktischen Beutel und als lose Ware angeboten. Wichtig ist, die Hinweise auf den Packungen zu beachten. Grundsätzlich sollte der Heiltee mit heißem Wasser übergossen werden und anschließend
10 Minuten ziehen. Bei loser Ware den Tee abseihen oder besser ein Tee-Ei verwenden.

Wunderbar entspannend und Schlaf fördernd sind die Badekonzentrate aus Lindenblüten.
So ein Bad in der Wanne tut der Haut sehr gut und fördert durch die adstringierende Wirkung die Heilung von Wunden. Deshalb sind für eine äußerliche Behandlung punktuelle Umschläge sinnvoll.
Nicht zu vergessen sind die speziellen Cremes aus Lindenblüten für eine sensible Haut. Sie schützt und pflegt die Haut vom Babyalter an. Schnell bestellt im Internet, werden Produkte aus Lindenblüten nach Hause geliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.