Oregano – einfach unverzichtbar in jeder guten Küche

On 26. März 2012 by Kraeuter

Oregano

Oregano ist seit etwa 400 Jahren als Würzmittel in Gebrauch und ein unverzichtbarer Teil von Pizza und vielen anderen italienischen Gerichten. Das Gewürz aus dem Mittelmeerraum verleiht vielen Gerichten einen besonderen Geschmack. Neben der italienischen Küche wird der Oregano auch häufig in der Tex-Mex-Küche zusammen mit scharfen Gewürzen verwendet. Das Gewürz mit seinem intensiven Geschmack ist ein idealer Begleiter zu Gerichten der mediterranen Küche und passt gut zu Tomatensaucen. Er ist auch ein ideales Gewürz für Grillfleisch und –gemüse.

Der Oregano ist durch seine ätherischen Öle, wie etwa Thymol und Carvancrol, sehr würzig. Sein Aroma variiert von pfeffrig bis hin zu fast scharfen Noten. Sein Geschmack erinnert etwas an Thymian oder Majoran und wird auch oft, gerade bei Fleischgerichten, mit ihnen kombiniert. Oregano verliert nach dem Trocknen nur wenig an Aroma, er sollte aber immer mitgegart werden, denn erst nachdem man ihn etwa 15 Minuten erwärmt hat, entfaltet er sein ganzes Aroma. Gerade fetthaltige Speisen macht der Oregano leichter verdaulicher und kann sogar als Heilmittel eingesetzt, wie etwa als Tee, Magenkrämpfe lösen. Er kann sich positiv auf den gesamten Verdauungsbereich auswirken und im Mundbereich helfen Spülungen mit Oregano-Tee Entzündungen entgegenzuwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.