Taigawurzel – ein immergrüner Strauch

On 22. Mai 2012 by Kraeuter
Taigawurzel

Anders als der Name Taigawurzel vermuten lässt, wächst diese Pflanze nicht unter dem Erdboden. Es handelt sich dabei vielmehr um einen bis zu sieben Meter hohen, sommergrünen Strauch der überwiegend im asiatischen Raum und in Sibirien vorkommt. Man unterscheidet zwischen violett blühenden, männlichen Pflanzen und weiblichen Pflanzen mit gelben Blüten.

Die getrockneten Blätter werden zum Aufguss von Gesundheitstee verwendet. Dieser wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus, senkt den Blutzuckerspiegel, stärkt den Körper und beugt Konzentrationsschwächen sowie Müdigkeit vor. Auch bei Stress kann der Tee einen positiven Effekt haben.
Auf Grund dieser Eigenschaften wurde die Taigawurzel bereits bei der Olympiade 1984 von einigen russischen Sportlern zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit eingesetzt.

Infolge der berauschenden Inhaltsstoffe wird aus der Wurzel des Strauchs die Droge „Eleutherococci Radix“ gewonnen.

Nochmals der Hinweis: Alle Angaben entspringen traditionellen Überlieferungen, die bisher wissenschaftlich nicht hinreichend bestätigt worden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.