Winterzeit ist Teetrinkzeit – Tees für die ganze Familie

On 7. November 2012 by Kraeuter

Rooibos / Rotbusch Tee

Im Winter, wenn es früh dunkel wird und die Kälte einkehrt, mutieren selbst die überzeugten Kaffeetrinker zu Teegenießern. Und das zu recht – denn was ist schon die ungemütliche Herbst- und die frostige Winterzeit ohne einen bekömmlichen Tee? Ich würde behaupten: Wie Sommer ohne Eis und Freibad. Heute geht es um Rotbusch- und Honigbuschtee, zwei Teesorten, die der ganzen Familie schmecken. Insbesondere Rotbuschtee gibt es in zahlreichen Geschmäckern, ob Vanille, Karamell oder Lemon, für jeden ist eine Sorte dabei.

Rooibostee

Der Rooibostee wächst nur in Südafrika und wird in Plantagen angebaut. Er ist dort ein Alltagsgetränk, findet aber auch in Kosmetikprodukten oder zum Kochen Verwendung. Es gibt roten und grünen Rooibostee. Er ist ein idealer Familientee, da er kaum Gerbstoffe enthält und koffeinfrei ist. Auch beim Sport ist er im Sommer ein guter Durstlöscher, da er kalt getrunken und mit Fruchtsaft vermischt werden kann. Im Winter wärmt er in weihnachtlichen Kompositionen mit Äpfeln, Orangen und Zimt. Zudem enthält er nachweislich gesundheitsfördernde Bestandteile wie Polyphenole und ist reich an Mineralstoffen, beispielsweise Magnesium, Eisen, Kalium sowie verschiedenen ätherischen Ölen.
Pro Tasse wird ein Teelöffel Rooibos mit kochendem Wasser übergossen und 5-10 Minuten ziehen gelassen.

Honeybushtee

Der fruchtige Honeybushtee ist heiß und kalt ein ideales Getränk, denn er ist frei von Koffein und sehr bekömmlich. Sein süßer, leicht honigartiger Geschmack macht ihn auch bei Kindern beliebt und für Menschen mit Diabetes ist er eine gesunde Alternative. Es gibt neben dem puren Honeybuschtee auch zahlreiche Geschmacksrichtungen, für den Sommer mit Früchten, für den Winter etwa mit Orange, Zimt, Vanille und Schokolade.
Der gelb blühende Strauch kommt nur wild in Südafrika vor und wird von Hand gepflückt. Der vielseitige Tee fördert zudem die Gesundheit. Zahlreiche positiv wirkende Inhaltsstoffe, beispielsweise Antioxidantien und Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium und Magnesium sind in ihm enthalten. Auch Heilwirkungen werden ihm nachgesagt, etwa bei Verdauungsstörungen sowie zur Vorbeugung gegen Krebs und Hautalterung.

Die Süße des Tees steigt mit der Ziehzeit, die etwa 10 Minuten betragen sollte, wobei auf eine Tasse ein Teelöffel kommt.

Linktipp: Infoseite zu Rooibos- und Honigbuschtee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.