Früchte- und Kräutertee Informationen

Früchte- und Kräutertees sind Heißgetränke, die durch Aufbrühen von klein geschnittenen Trockenfrüchten oder getrockneten, manchmal auch frischen Kräutern hergestellt werden. Während Früchtetees vor allem geschmacklich interessant sind, haben Kräutertees meist auch eine wohltuende und/oder heilsame Wirkung. Oftmals werden beide Teesorten auch gemischt angeboten. Auch werden Tees angeboten, die beispielsweise aus Rinden bestehen – diese Tees sollte man Abkochen, da sich die Inhaltsstoffe so erst völlig entfalten können. Zu dieser Sorte Tee gehören z. Bsp. Lapacho oder Catuaba.

Was sind Früchte- und Kräutertees?
Früchtetees werden aus zerkleinerten getrockneten Früchten und Beeren hergestellt. Ein echter Klassiker ist der Hagebuttentee. In Mischungen sind oft Mango, Passionsfrucht, Orangenschalen, Zitrone, Apfelstücke oder Heidelbeeren enthalten. Oftmals werden Aromen und auch Vitamine, allen voran Vitamin C, zugesetzt.  Auch Blüten und Blätter sind in vielen Früchteteemischungen enthalten, so zum Beispiel Hibiskusblüten und Brombeerblätter.
Kräutertees werden aus getrockneten oder frischen Kräutern hergestellt. Das trifft zum Beispiel auf die Pfefferminze zu. Viele Kräuter, darunter Melisse oder Kamille, können eine medizinische Wirkung haben. Vom Apotheker werden sie deshalb auch Teedrogen genannt. Kräutertees sind in Mischungen erhältlich und können eine beruhigende oder anregende Wirkung haben. Sie können bei Magenproblemen oder Halsschmerzen helfen. Milden Hausteemischungen sagt man eine allgemein wohltuende Wirkung nach.

Woher kommen Früchte- und Kräutertees?
Die Früchte für den Früchtetee werden angebaut oder stammen aus Wildsammlung, wie zum Beispiel die Hagebutten.
Bei Kräutern ist es genauso, sie stammen ebenfalls aus Anbaugebieten oder Wildsammlung wie zum Beispiel die Lindenblüten. Hauptanbaugebiete für Teekräuter sind beispielsweise Süd- und Osteuropa, aber auch in Deutschland werden Kräuter angebaut.

Welche Sorten gibt es?
Es gibt ein breites Angebot an Tees und Teemischungen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Tees mit exotischen Früchten oder auf Basis von Hagebutten oder einheimischem Beerenobst sind besonders beliebt und schmecken frisch und fruchtig.
Bei den Kräutertees gibt es wohlschmeckende Teesorten wie Pfefferminztee oder Tee mit Zitronenverbene. Mischungen sind ebenfalls beliebt. Das Angebot reicht von Frühstücksteemischungen bis hin zu heilsamen Teemischungen, auf Basis von Kräutern, die in ihrer Wirkung und dem Geschmack gut zusammenpassen.

Wie trinkt man Früchte- und Kräutertees?
Früchte- oder Kräutertees werden mit kochendem Wasser aufgegossen. Der Tee muss nach Sorte zwischen fünf und zehn Minuten ziehen. Verwendet wird pro Tasse in der Regel ein gehäufter Teelöffel mit der losen Teekräuter- oder Früchtemischung. Auch die Verwendung von Teebeuteln ist möglich. Tees werden oft gesüßt. Verwendet werden können Haushaltszucker, Honig oder Kandiszucker. Viele Sorten schmecken auch gut gekühlt als Eistee. Insbesondere bei Kräutertees sollte man die Tasse oder Kanne abdecken, damit sich die ätherischen Öle nicht verflüchtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.